Gaskappe, Düse, Kontaktrohr (Aufbau des Brenners)

Veröffentlicht auf von Arnd Rothe

Hier ein Bild zum Aufbau eines Brenners für das Schutzgasschweißen (MIG/MAG):

(C) www.wear-management.ch

Schutzgasdüse = Gasdüse = Gaskappe : Leitet das Schutzgas über die Schweißstelle, um das Werkstück vor Oxydation zu schützen.

Kontaktrohr = Stromdüse : Führt den Elektrodendraht in Richtung Werkstück, überträgt den Schweißstrom auf den Elektrodendraht, damit sich zwischen Werkstück und Draht der Lichtbogen aufbauen kann.

Kontaktrohrabstand : Der Kontaktrohrabstand bezeichnet die Entfernung der Spitze des Kontaktröhrchens zum Werkstück. Im Kurzlichtbogenbereich wird für Metallpulverfülldrähte ein Kontaktrohrabstand von 10 – 15 mm empfohlen. Bei höheren Parametern, im Sprühlichtbogen, soll der Kontaktrohrabstand 20 – 25 mm betragen. (Quelle: Handhabungshinweise für Esab Metallpulver Fülldrähte)

Siehe auch:
MIG/MAG-Schweißen
Gas-Metal-Arc-Welding (Wikipedia)

Kommentiere diesen Post